AKTUELL ⇒ Erdgasleitung NETG⇐ AKTUELL

Flüchtlingsunterkunft "Merziger Straße" Grundwassersanierung
Saarstraße Einkaufen Öff. Bücherschrank Saarstraße 30? Scherfenbrand
Bebauung "ehem. Volksschule" Merziger Str. Bebauung "ehem. Textar"
Bauvorschriften Baugebiet "Schlebuscher Heide" "Asphaltwerk"
Erdgasleitung MET Erdgasleitung NETG
LEV mittendrin. Informationen der CDU-Fraktion im Rat der Stadt Leverkusen
CDU-Ortsverband



Erdgasleitung NETG
- Nordrheinische Erdgastransportleitungsgesellschaft -

Info - 
Klick ... zum Vergößern.

 Klick
 ... zum Vergößern!
Neubau Erdgas-Parallelleitung von Dormagen nach Bergisch Gladbach : 2. Bauabschnitt Leverkusen-Hitdorf bis Bergisch Gladbach-Paffrath

Planfeststellungsbeschluss der Bezirksregierung Köln vom 30.10.2013, AZ 25.3.4-1/05

Die NETG-Leitung der Nordrheinischen Erdgastransportleitungsgesellschaft verläuft von Elten an der belgischen Grenze bis nach Bergisch Gladbach. Die alte Leitung wurde 1967 in Betrieb genommen und dient dem Transport von niederländischem Erdgas nach West- und Südwestdeutschland.

Die NETG ist ein Gemeinschaftsunternehmen von Thyssengas und Open Grid Europe (ehemals E.ON Gastransport GmbH). Aktuell geht es um eine "neue" Parallelleitung. Die Planfeststellung dazu war Anfang 2005.

Der Leitungsverlauf geht von Hitdorf über Bergisch Neukirchen, Lützenkirchen, Meckhofen, Edelrath / Uppersberg, Waldsiedlung nach Bergisch Gladbach-Paffrath.

Auf den letzten Kilometern ab Uppersberg bis Paffrath weicht die geplante neue Trassenführung von der Parallelführung (!) ab und soll am Rand der Waldsiedlung verlaufen.

Hinweis: Es handelt sich hier nicht um die MET-Erdgastransportleitung mit dem ursprünglich geplanten Trassenverlauf an der Südgrenze der Waldsiedlung Richtung Dünnwald mit Querung der B51. Die MET liegt vorläufig "auf Eis":
Das Nabucco-Pipeline-Projekt, mit dem Kaspisches Erdgas nach Mitteleuropa geliefert werden sollte, wurde im Jahr 2013 aufgegeben. Außerdem verließ der Energiekonzern RWE, der erst im Februar 2008 dem Vorhaben beigetreten war, das Projekt und verkaufte im April 2013 seine Anteile an den österreichischen Erdöl- und Erdgaskonzern OMV.
... mehr zur MET-Transportleitung»
AKTUELL
30.03.2017 -
z.d.A. Rat Nr. 4, 30.03.2017
Stellungnahme der Verwaltung zur Anfrage der FDP v. 26.10.2016
zur Erdgasparallelleitungg Waldsiedlung
30.03.2017 -
z.d.A. Rat Nr. 4, 30.03.2017
Stellungnahme der Verwaltung zur Anfrage von Bündnis 90/Grüne v. 26.09.2016
zur Erdgasparallelleitungg Waldsiedlung
23.12.2016 -
Rhein. Post
Gasleitung: NETG sieht keinen Grund, sich zu rühren
22.12.2016 -
KStA
NETG-Gaspipeline Waldsiedlung . Verwaltung soll gegen die Trasse klagen
20.12.2016 -
Rhein. Post
Hochdruck-Gasleitung: Politik "trägt" die Stadt zur Klage
19.12.2016 -
RadioLev
Stadt klagt gegen Gaspipeline
19.12.2016 -
bam
"NETG-Erdgasparallelleitung Waldsiedlung" . Ratssitzung am 19.12.2016
Antwort an Emailer und Bericht v. Bernhard Marewski, Ratsherr
19.12.2016 -
Rathaus    !
NETG-Erdgasparallelleitung Waldsiedlung
"Der Rat beauftragt die Verwaltung,
die Klage gegen den Planfeststellungsbeschluss vom 30.10.2013 zu führen."
19.12.2016 -
Email-Aktion 18./19.12.2016 . KEINE Hochdruckgasleitung hinter der Waldschule
15.12.2016 -
bam
Vorlage 2016/1457 v. 15.12.2016
Nordrheinische Erdgastransportleitungsgesellschaft mbH & Co. KG (NETG)
- Erdgasparallelleitung Waldsiedlung
Anlage 1, Vereinbarung zwischen NETG und Stadt Leverkusen
Anlage 2, Schreiben BezReg Köln v. 22.11.2016
Anlage 3, Schreiben NETG v. 18.11.2016
23.10.2016 -
bam
Kommentar: Trassenvergleich Plan + Alternative
28.09.2016 -
Exkurs NETG Leverkusen-Meckhofen
- Planfeststellungsbeschluss Erdgas-Parallelleitung in Lev-Meckhofen
Schreiben v. Brigitte Zastrow-Lohl an die BezReg. Köln

- Luftbild Meckhofen + NETG
27.09.2016 -
KStA
Erdgas-Pipeline . Rettungsversuch kurz vor Schluss
27.09.2016 -
Rhein. Post
Gasleitung . Stadt will das Planänderungsverfahren
26.09.2016 -
!
Beschluss des Rates der Stadt Leverkusen, 26.09.2016
Vorlage 2016/1222 v. 19.08.2016
Nordrheinische Erdgastransportleitungsgesellschaft mbH & Co. KG (NETG) - Erdgasparallelleitung Waldsiedlung

Dieser Beschluss wurde einstimmig gefasst!
26.09.2016 -
KStA
Gasleitung . Stadtrat soll heute die Notbremse ziehen
24.09.2016 -
Detlev Kraneis:
Offener Brief an OB Uwe Richrath und den Rat der Stadt Leverkusen
NETG Gashochdruckleitung im Bereich der GGS Waldschule, Leverkusen
Ratsvorlage 2016/1222 für Ratssitzung 26.09.2016
23.09.2016 -
!
NETG-Gasleitung, Klageerfolg zu Planfeststellungsbeschluss
- Antwortschreiben v. Frau Regierungspräsidentin G. Walsken, 23.09.2016
über Herrn Stephan Neugebauer, BezReg Köln, Dez. 25
auf das Anschreiben von Herrn Rolf Kraneis, Leverkusen, vom 14.09.2016
23.09.2016 -
Die Zahl der Eingaben, die sich gegen die vorgesehene Trassenführung aussprechen, hat sich inzwischen auf über 400 (!) verdoppelt.
[ Nachtrag: Etwa 600 Eingaben insgesamt bis zur Ratssitzung am 26.09.2016 ]
23.09.2016 -
Rhein. Post
Exkurs NETG Leverkusen-Meckhofen
- Gasleitung sorgt weiter für Zündstoff
21.09.2016 -
Die Stadtverwaltung teilt mit: Es liegen über 200 Eingaben/E-Mails von Bürgerinnen und Bürgern vom September 2016 an Herrn Oberbürgermeister Richrath bzw. an den Rat der Stadt Leverkusen vor, die sich gegen die vorgesehene Trassenführung aussprechen.
21.09.2016 -
!
RA Dr. Alexander Beutling
Fachanwalt für Verwaltungsrecht
und Partner der Kanzlei Lenz und Johlen Rechtsanwälte, Köln


Stellungnahme zur
Ratsvorlage 2016/1222 v. 19.08.2016 - Erdgasparallelleitung der NETG von Leverkusen-Hitdorf nach Bergisch Gladbach-Paffrath
21.09.2016 -
KStA
Stadt will über die Erdgasleitung neu verhandeln
20.09.2016 -
Rhein. Post
Kölner Anwalt könnte Gaspipeline NETG stoppen
17.09.2016 -
Rhein. Post
Hochdruck-Gaspipeline: Ingenieur Kraneis warnt vor Terror
17.09.2016 -
KStA
Gaspipeline . OB Richrath soll in die Bütt
17.09.2016 -
KStA
Gastrasse . Ähnliches Problem auch in Meckhoven-Ost . Leserbrief
16.09.2016 -
Rhein. Post
Hochdruck-Gaspipeline an Schule löst eine neue Protestwelle aus
16.09.2016 -
RadioLev
Pipeline . Kampf geht weiter
13.09.2016 -
NGZ
Rhein. Post
Exkurs in die Nachbarschaft ...
Open Grid Europe in Jüchen . Apfelbauer stinksauer über Erdgastrasse
Jüchen ... mit Bezug auf die anhängige Klage der Stadt Leverkusen!
13.09.2016 -
NEIN zur Trassenführung der NETG-Gaspipeline
unmittelbar neben der GGS Waldschule!


Musteranschreiben (Entwürfe Maren Sartory) an ...
  • Oberbürgermeister Uwe Richrath
  • Bezirksregierung Köln
  • Höhere Landschaftsbehörde Köln
    Hinweis: Für Leverkusen zuständig ist die Behörde in Köln!

  • Musteranschreiben an ...
  • Mitglieder des Rates der Stadt Leverkusen
  • 13.09.2016 -
    Rhein. Post
    Gaspipeline . Ab 2019 sollen die Bagger rollen
    10.09.2016 -
    KStA
    Gaspipeline . CDU in Waldsiedlung ist entsetzt
    09.09.2016 -
    Rhein. Post
    Pipeline . Klage soll zurückgenommen werden
    07.09.2016 -
    KStA
    NETG-Gaspipeline . Waldsiedlung . Die Stadt kann nur verlieren

  • Stellungnahme von Bernhard Marewski, Ratsherr (CDU)

  • B. Marewski: AUFRUF zur Trassenverlegung weg von der Waldschule!

  • G. Wollenhaupt: Presseerklärung des CDU-OV Waldsiedlung (08.09.2016)

  • 21.08.2016 -
    ⇒ AKTUELL
    Ratsvorlage 2016/1222 v. 19.08.2016:
    NETG mbH & Co. KG - Erdgasparallelleitung Waldsiedlung


    Beschlussentwurf:
    1. Der Rat nimmt den Sachstand im Verhandlungsverfahren
    - mit der Bezirksregierung Köln als Planfeststellungsbehörde,
    - mit der Open Grid Europe (OGE), Essen, als Vorhabenträgerin,
    - mit der NETG, Haan, als Betreiberin der geplanten Erdgasleitung zur Kenntnis.
    2. Der Rat beauftragt auf der Basis dieses Sachstandes die Verwaltung,
    a) von der Nordrheinischen Erdgastransportleitungsgesellschaft mbH & Co. KG (NETG) die Einreichung eines Planänderungsantrages bei der Bezirksregierung Köln einzufordern
    alternativ
    b) die Klage gegen den Planfeststellungsbeschluss vom 30.10.2013 zurückzunehmen und von jeglicher Kostenerstattung gegenüber der NETG freigestellt zu werden.
    Anlage 1 - Vereinbarung vom 13.01.2015
    Anlage 2 - Fachliche Stellungnahme der Höheren Landschaftsbehörde
    der Bezirksregierung Köln vom 27.11.2015

    Anlage 3 - Rechtliche Einschätzung des von der Stadt Leverkusen
    beauftragten RA vom 16.06.2016

    Anlage 4 - Schreiben von NETG vom 12.05.2016

    Beratungsfolge:
    05.09.2016 - Ausschuss für Stadtentwicklung, Bauen und Planen
    15.09.2016 - Bezirksvertretung für den Stadtbezirk III
    19.09.2016 - Finanz- und Rechtsausschuss

    Entscheidung:
    26.09.2016 - Rat der Stadt Leverkusen
    25.08.2015 -
    Rhein. Post
    Leverkusen. Gasleitung bleibt trotz Arbeiten weiter in Betrieb
    (Open Grid Europe . Lev-Opladen, Kreuzung Feldstr./Lützenkirchener Str.)
    04.02.2015 -
    z.d.A.: Rat
    NETG - Erdgasparallelleitung Waldsiedlung - Außergerichtlicher Vergleichsvorschlag / Vertragsabschluss - Beschluss des Rates vom 25.08.2014 (z.d.A.: Rat Nr. 1, 4.2.2015, BK-Nummer: 2014/0128 (ö))
    06.12.2014 -
    Rhein. Post
    Fünf Klagen gegen Ferngasleitung
    Das OVG Münster hat 5 Klagen aus Leverkusen u. Leichlingen vorliegen
    24.10.2014 -
    Rhein. Post
    Gasexplosion schockt die Pipeline-Kritiker
    (Ein Toter bei Gasexplosion in Ludwigshafen, RP, 24.10.2014)
    24.10.2014 -
    RadioLev
    Waldsiedlung . Gutachten bestätigt (Bezug: Gasexplosion Ludwigshafen)
    26.08.2014 -
    KStA
    Waldsiedlung . Erdgasleitung kann weiter wegrücken
    26.08.2014 -
    RadioLev
    Rat: Start nach der Sommerpause . NETG-Gaspipeline
    25.08.2014 -
    Ratsvorlage
    -entscheid
    • Nordrheinische Erdgastransportleitungsgesellschaft mbH & Co. KG (NETG)
    - Erdgasparallelleitung Waldsiedlung
    - Außergerichtlicher Vergleichsvorschlag / Vertragsabschluss


    • Anlage 1 zur Vorlage 2014/0128, Schreiben NETG v. 08.07.2014

    • Komplett : Ratsantrag - Anlagen - Entscheid
    18.08.2014 -
    WDR Lokalzeit

    Lösung Gaspipeline in Sicht?
    WDR. Lokalzeit aus Köln. 18.08.2014
    Einigung in Sicht.
    Verlauf der Gaspipeline in Schlebusch wird verhandelt

    18.08.2014 -
    RadioLev
    Gaspipeline. Pläne sollen geändert werden
    16.08.2014 -
    Rhein. Post
    Eine Ferngasleitung läuft auch unmittelbar an den Kitas von Bayer und Lanxess entlang
    15.08.2014 -
    Rhein. Post
    Ferngasleitung: Bedingungen für Leverkusen
    19.05.2014 -
    Rhein. Post
    Erdgasleitung: Änderung der Trasse möglich

    Vergl. Rheinische Post v. 24.05.2014
    Leichlingen: Gasleitung - Neue Anwohner-Vorwürfe
    19.05.2014 -
    KStA
    Gasleitung durch die Waldsiedlung.
    Bleibt Schlebusch die Pipeline erspart?
    08.05.2014 -
    CDU Walds.
    Infoblatt
    NETG-Hochdruck-Ferngasleitung
    Stadt: Neben Klage auch Verhandlungen
    & MET - Gaspipeline
    26.04.2014 -
    Rhein. Post
    Gas-Pipeline: Ruhe hier, Streit und Klage dort
    28.03.2014 - • Gutachten über Planfeststellungsbeschluss
    Gutachten-Nr.: 2014-NETG-001 vom 25.02.2014
    erstellt von Dipl.-Ing. (FH) Detlev Kraneis


    • Anlagen KB1 bis KB8 zu Gutachten 2014-NETG-001 vom 25.02.2014
    (326 MB !)


    Mehr Informationen unter:
    www.lev-waldsiedlung.de
    06.03.2014 -
    KStA
    Pipeline war Sache der Ämter
    19.02.2014 -
    KStA
    NETG . Die Stadt setzt auf Verhandlungen
    13.02.2014 -
    Rhein. Post
    Sandstraße: Klage aus Opladen gegen die geplante Gasfernleitung
    13.02.2014 -
    KStA
    Hochdruckleitung. Strategien gegen Gas-Pipeline
    12.02.2014 -
    Rhein. Post
    Stadt sucht außergerichtliche Gaspipeline-Lösung
    12.02.2014 -
    RadioLev
    Gasleitung: Stadt kämpft um Verlegung
    11.02.2014 - Hauptausschuss der Stadt Leverkusen
    Oberbürgermeister Reinhard Buchhorn:
    Unabhängig von der Klage der Stadt Leverkusen
    wird ein außergerichtlicher Vergleich angestrebt
    05.02.2014 -
    KStA
    Gasleitung: Nur wenige können klagen
    22.01.2014 -
    Rhein. Post
    Stadt unterstützt Anlieger bei Klagen gegen NETG-Gasleitung
    21.01.2014 -
     
    Oberbürgermeister Reinhard Buchhorn:
    Leverkusen zeigt Geschlossenheit gegen die Trassenführung der geplanten Erdgasleitung NETG (Nordrheinische Erdgastransportleitungsgesellschaft mbH & Co. KG)
    21.01.2014 - Hauptausschuss des Rates der Stadt Leverkusen am 21.01.2014
    Vortrag Dipl.-Ing. Detlev Kraneis
    18.01.2014 -
    Infoblatt
    Bernhard Marewski: Bürgerinformation zur
    "NETG-Trassenführung in Schul– und Wohnnähe? NEIN!"
    18.01.2014 - NETG Horrem - Berg. Gladbach 1995. Karte. Blatt 18. Konflikte
    NETG Horrem - Berg. Gladbach 1995. Karte. Blatt 18. Konflikte. Legende
    17.01.2014 - NETG Gasleitung . Trassenverlauf in Leverkusen [Übersichtskarte.pdf]
    17.01.2014 -
    Rhein. Post
    Der geplante Verlauf der NETG-Gasleitung in Leverkusen
    Trotz Kritik: Open Grid hält an Gasleitungs-Strecke fest
    15.01.2014 - Stellungnahme der Verwaltung
    zum Fragenkatalog B. Marewski, Rh., v. 09.01.2014
    14.01.2014 - Klageerhebung der Stadt Leverkusen
    und Antragstellung auf Gewährung vorläufigen Rechtsschutzes
    gegen den Planfeststellungsbeschluss für die Errichtung und den Betrieb einer Erdgaspipeline ((NETG)) nach dem Energiewirtschaftsgesetz (ENWG)
    14.01.2014 - Klick ... zum Vergößern. Stadtkarte Leverkusen:
    Die NETG-Parallelleitung

    « Klick ... zum Vergößern

      Alternative Karte [pdf]
      Mitteilung für den Rat Nr. 6 vom 29.03.05, Seite 106 ff.
    Planfeststellungsverfahren für den Neubau der Erdgas-Parallelleitung von Dormagen nach Bergisch Gladbach; 2. Bauabschnitt von Leverkusen-Hitdorf bis Bergisch Gladbach-Paffrath.
    - Anhörungsverfahren der Behörden
    17.01.2014 -
    Rhein. Post
    CDU fordert mehr Fakten zur geplanten NETG-Gaspipeline
    15.01.2014 -
    Rhein. Post
    Stadt klagt gegen die geplante NETG-Gasleitung
    09.01.2014 - Fragenkatalog v. Bernhard Marewski, Rh., an die Verwaltung
    28.12.2013 - Informationsschreiben von Dipl.-Ing. (FH) Detlev Kraneis
    Mehr Informationen unter:
    www.lev-waldsiedlung.de
    01.12.2010 - Sicherheit von Erdgashochdruckanlagen. Rahmenbericht zur standardisierten Ausmaßeinschätzung und Risikoermittlung. Schweizerische Erdgaswirtschaft. Zürich 2010
    00.00.2009 - BAM Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung
    Forschungsbericht 285: Zu den Risiken des Transports flüssiger und gasförmiger Energieträger in Pipelines. Berlin 2009
    23.03.1996 -
    K_Rdschau
    RP-Gremium nahm Bau einer Erdgasleitung kommentarlos zur Kenntnis
    Rodungen für Realisierung nötig [NETG - Gasleitung]
     
    Erdgasleitung NETG in Leichlingen
     
    Bürgerinitiative "Rothenberg explosiv" Leichlingen
    06.12.2014 -
    Rhein. Post
    Fünf Klagen gegen Ferngasleitung
    Das OVG Münster hat 5 Klagen aus Leverkusen u. Leichlingen vorliegen
    28.05.2014 -
    Rhein. Post
    Gaspipeline: Stadt Leichlingen weist Vorwürfe zurück
    24.05.2014 -
    Rhein. Post
    Leichlingen: Gasleitung - Neue Anwohner-Vorwürfe
    18.02.2014 -
    Rhein. Post
    Leichlingen: Rothenberger klagen beim OVG gegen Gasleitung
    13.02.2014 -
    WDR Ferns.
    Lokalzeit
    WDR . Lokalzeit aus Köln . 13.02.14
    Angst vor Hochdruck-Pipeline

    Video aus der WDR Mediathek
    13.02.2014 -
    WDR
    WDR . Thema des Tages
    Erdgas-Hochdruckleitung vor der Haustür: Leichlinger Bürger fürchten großen Knall
    12.02.2014 -
    Rhein. Post
    Leichlingen: Vier neue Klagen gegen die Gas-Fernleitung
    12.02.2014 -
    RadioBerg
    Leichlingen: Gas . Angst vor der Pipeline
    12.02.2014 -
    KStA
    Leichlingen: Leichlinger Bürgerinitiative klagt gegen Pipeline
    11.02.2014 -
    KStA
    Leichlinger Bauausschuss: Pipeline ist ein mächtiger Gegner
    10.02.2014 -
    WDR.Wupp
    Leichlingen: Klage gegen Hochdruck-Pipeline
    08.02.2014 -
    KStA
    Leichlingen: Erdgaspipeline . Ein Unglück wird ausgeschlossen
    05.02.2014 -
    Rhein. Post
    Leichlingen: "Rothenberg explosiv" gegen Gasleitung
    04.02.2014 -
    Rhein. Post
    Leichlingen: Bürger klagen gegen Gasleitung . [1]
    01.02.2014 -
    Rhein. Post
    Leichlingen: Gaspipeline . Kritik an der Stadt
    01.02.2014 -
    KStA
    Leichlingen: Klage gegen Pipeline am Hülser Hof
    30.01.2014 -
    Rhein. Post
    Leichlingen: Stadt erwägt Klage gegen Gasleitung
    29.01.2014 -
    KStA
    Leichlingen: NETG - Gefährlich nah an Grundschule


    Flüchtlingsunterkunft "Merziger Straße"
    Bebauung Merziger Str., ehem. Volksschulgelände

      Wegen der steigenden Flüchtlingszahlen und angesichts des aktuellen Wohnungsmarktes ist es für die Stadtverwaltung Leverkusen in den vergangenen Monaten immer schwerer geworden, die Menschen in Wohnungen unterzubringen. Das ist die bisherige Praxis gewesen und als
    "Leverkusener Modell" [vergl. auch Beitrag Deutschlandfunk, 29.05.2015] erfolgreiches Vorbild auch für andere Kommunen geworden.
    Leverkusen wird daran auch in Zukunft soweit wie möglich festhalten.

    Die gegenwärtige Situation zwingt die Stadt aber gleichzeitig dazu, zentrale Unterkünfte einzurichten beziehungsweise zu nutzen. So mussten, neben der bestehenden Unterkunft Sandstraße, ein ehemaliges Hotel und zur Not vorübergehend auch Turnhallen herangezogen werden. Außerdem errichtet die Stadt zusätzliche Unterkünfte in Container-Bauweise auf Zeit. Stadtweit werden dazu geeignete Standorte untersucht, möglichst verteilt im gesamten Stadtgebiet.

    In der Sitzung vom 22.06.2016 beauftragte der Rat der Stadt Leverkusen die Verwaltung, u.a. für den Standort Merziger Straße (Gem. Schlebusch, Flur 49, Flurstück 469) die Errichtung einer Containeranlage zur Unterbringung von Flüchtlingen zu prüfen (Ratsvorlage 2015/0600).

    Teil der Prüfung war und ist insbesondere die Bodenbelastung durch Schadstoffe (Altlast).
    Dazu führt die Stadtverwaltung aktuell aus:"Hierzu wurde ein Bodengutachten erstellt, welches sich derzeit in der Schlussredaktion befindet. Dieses wurde vorab vom Medizinischen Dienst der Stadt Leverkusen und der Unteren Bodenschutzbehörde (UBB) geprüft. Diese stufen eine Bebauung mit einer Containeranlage als unbedenklich ein, insofern u. a. ein Bodenaustausch im Bereich der Anlage durchgeführt wird." (12.08.2015)

    Es ist ggf. vorgesehen, an der Merziger Straße eine Containeranlage für 90 Flüchtlinge (vergl. Containeranlage "Im Bühl", Schlebusch) zu errichten, welche von der Merziger Straße aus erschlossen wird (Ratsvorlage 2015/0690).

    Am Freitag, 07.08.2015, hat die Stadtverwaltung zeitgleich mit einer Stadtpressekonferenz durch Versand der Ratsvorlage 2015/690 die Politik informiert.
    Zum ersten Mal wurden parallel dazu über eine Hauswurfsendung die Bewohner/innen in der unmittelbaren Nachbarschaft über die Vorlage und die anstehenden Sitzungen in den Bezirken und im Rat informiert.

    Diese Sitzungen fanden statt:

    Mo., 17.08.2015, 14:30 Uhr, Rathaus, Bezirksvertretung Stadtbezirk III
    Mo., 17.08.2015, 16:00 Uhr, Rathaus, Rat der Stadt Leverkusen

    In beiden Sitzungen wurde mit deutlicher Mehrheit ein entsprechender Beschluss gefasst.

    Im weiteren Verlauf wird es eine Bürgerversammlung geben, in der die Verwaltung das Vorhaben vorstellen wird und bei der Bürgerinnen und Bürger Anregungen und Bedenken vortragen können.
    So wurde es bisher auch anderen Standorten gehandhabt (Rheindorf: Felderstraße . Steinbüchel: Fester Weg)

    Im Kontext wird die Stadtverwaltung auch mit der Nachbarschaftsinitiative beginnen und z.B. Gespräche mit den beiden Kirchgemeinden führen.

    Wenn alle Vorbereitungen zu diesem Containerstandort plangemäß verlaufen, so wäre eine Fertigstellung im Laufe des ersten Halbjahres 2016 zu erwarten. Insofern können heute noch keine Angaben zur Belegung getroffen werden. Die Stadtverwaltung bleibt dazu in engem Dialog mit der Bürgerschaft.

    Für die Leverkusen vom Land NRW zugewiesene Flüchtlinge gibt es inzwischen Notunterkünfte (z.B. Turnhallen), zentrale Unterkünfte (z.B. Sandstraße) und Containerstandorte: Im Bühl, Felderstraße, Fester Weg, geplant: Dohrgasse, Merziger Straße, Heinrich-Claes-Straße. Es handelt sich jeweils um Unterkünfte für max. 90 Flüchtlinge. Die Mietdauer der Container beträgt 5 Jahre mit der Option einer Verlängerung um jeweils 2 Jahre.

    Für die Containeranlage "Im Bühl" ist angegeben und hieran orientieren sich die anderen Standorte: Unterbringung von Familien im Erdgeschoss in wohnungsähnlichen Strukturen, barrierefreie Wohn- und Sanitärbereiche im Erdgeschoss, Unterbringung von Einzelpersonen im Obergeschoss, grundsätzlich: je Schlafraum Belegung mit zwei Personen.

    Zum Betreuungskonzept solcher Einrichtungen gehören:

    a. Einrichtungsbetreuer, Hausmeister, 24 Std. Dienst

    b. Sozialpädagogische Betreuung: Sozialarbeiter der Caritas, Erstberatung, Wohnraumvermittlung (vergl. "Leverkusener Modell"), Flüchtlingsrat, Caritas

    c. Ergänzende Angebote: Medizinische Betreuung durch den medizinischen Dienst der Stadt Leverkusen, Sprachkurse, Angebote für Kinder & Jugendliche (Bildungspaten, Angebote Kommunales Integrationszentrum), Nachbarschaftsinitiativen u.a.

    26.11.2015 -
    Rhein. Post
    Flüchtlinge: harte Fragen in der Waldsiedlung

    26.11.2015 -
    KStA
    Waldsiedlung . Plan für Unterkunft an Merziger Straße heftig diskutiert

    24.11.2015 - 19:00 Uhr, Ev. Friedenskirche, Merziger Str. 2-4
    Das Dezernat für Bürger, Umwelt und Soziales der Stadt Leverkusen:
    Information zur künftigen Nutzung des Geländes an der Merziger Straße zur Unterbringung von Flüchtlingen

    15.09.2015 - „Tag der offenen Tür“ - Flüchtlingsunterkunft „Im Bühl“
    am 15.09.15 von 18.00 bis 20.00 Uhr - Einladungsschreiben -
    Vor Einzug von Flüchtlingen besteht für die Bürgerschaft die Möglichkeit, sich einen Eindruck zu verschaffen. Die weiteren Wohncontainer-Anlagen im Stadtgebiet werden vergleichbar sein.

    08.09.2015 -
    Merkzettel . Sie haben Wohnraum für Flüchtlinge in Leverkusen?

    07.09.2015 -
    Rhein. Post
    Willkommensfeier für alle Flüchtlinge
    Rathausvorplatz: Integrationsrat Leverkusen, Rat der Religionen u.a.

    04.09.2015 -
    Unterbringung und Betreuung der Flüchtlingen in den Kommunen NRWs
    Schreiben OB Reinhard Buchhorn an den Städtetag Nordrhein-Westfalen

    25.08.2015 -
    Bernhard Marewski, Ratsherr
    Stellungnahme zur gepl. Flüchtlingsunterkunft "Merziger Straße"

    18.08.2015 -
    Rhein. Post
    Flüchtlinge: Stadt sucht verzweifelt Wohnraum

    15.08.2015 -
    Rhein. Post
    Flüchtlinge: Stadt plant drei weitere Containersiedlungen

    15.08.2015 -
    Rhein. Post
    Acht Quadratmeter pro Flüchtling . Opladener Sandstraße

    08.08.2015 - Stadt Leverkusen: Postwurfsendung an die direkten Anwohner des Grundstücks Merziger Straße, Gem. Schlebusch, Flur 49, Flustück 469 zur "möglichen künftigen Nutzung ... ((des Flurstücks)) ... als Aufstellfläche für die Errichtung einer Flüchtlingsunterkunft in Containerbauweise."

    08.08.2015 -
    Vorlage

    Entscheidung des Rates 17.08.2015
    Ratsvorlage 2015/690: Unterbringung von Flüchtlingen in Leverkusen
    - Vereinfachter Baubeschluss zur Realisierung der Containerstandorte Dohrgasse, Merziger Straße, Heinrich-Claes-Straße

    Beschlussentwurf:
    Der Rat der Stadt Leverkusen stimmt dem Bau von Containeranlagen zur Unterbringung von Flüchtlingen an den nachfolgenden Standorten zu:
    1. Dohrgasse, Lützenkirchen, [...]
    2. Merziger Straße, Schlebusch, Gem. Schlebusch, Flur 49, Flurstück 469
    3. Heinrich-Claes-Straße, Küppersteg, [..]

    Anlage 2: Merziger Straße

    Komplette Vorlage 2015/690 mit allen Anlagen

    09.06.2015 -
    Rhein. Post
    2419 Flüchtlinge in Leverkusen. Weitere Containerstandorte geplant.

    08.06.2015 -
    KStA
    Flüchtlinge in Leverkusen. Feld bei Rheindorf bleibt Favorit für Unterkunft.

    08.06.2015 -
    Vorlage

    Beschluss des Rates 22.06.2015
    Ratsvorlage 2015/600: Unterbringung von Flüchtlingen in Leverkusen

    Beschlussentwurf:
    1. Der Rat nimmt den 3. Sachstandsbericht gemäß Anlage 1 der Vorlage zur aktuellen Situation der Flüchtlinge in Leverkusen zur Kenntnis.
    2. Der Rat beauftragt die Verwaltung, die unter Punkt 2 in der Begründung aufgezeigten Standorte zur Unterbringung von Flüchtlingen (Containeranlagen, Notunterkünfte, Errichtung von Wohnbauten sowie die Anmietung von Objekten)zu prüfen und die zur Realisierung notwendigen Maßnahmen zu ergreifen.
    3. [...]

    Anlage 1: Sachstandsbericht Flüchtlinge . Juni 2015

    Anlage 2: Liste der in Prüfung befindlichen Standorte . Stand: 29.05.2015

    Informationen der Stadt Leverkusen

    Saarstraße . Einkaufen

    08.05.2014 -
    CDU Walds.
    Frischmarkt kommt wieder . Neueröffnung Anfang Juni
    03.02.2014 -
    LevAnz
    Saarstraße . Neuer Supermarkt als Magnet
    Vollsortimenter in der Waldsiedlung soll im April eröffnet werden


    Saarstraße - Tempo 30 km/h ?

    Mai 2014
    Saarstraße mit Tempo 30-Streckenregelung
    Beschluss Bez. III, Niederschrift v. 29.01.2015, S. 10
    Mai 2014
    Verkehrskonzept kommt im Herbst 2014
    26.03.2014 -
    Rhein. Post
    Der Kampf um viele neue Tempo-30-Zonen
    26.09.2013 - Bezirksvertretung III:
    Begrenzung der Höchstgeschwindigkeit auf der Saarstraße auf 30 km/h
    Vorlage 2363/2013 . Höchstgeschwindigkeit Saarstraße 30 km/h
    Bürgerantrag auf Geschwindigkeitsbegrenzung
    Tempo 30 in der Saarstraße

    RP, 28.09.2013: Tempo 30 für die Saarstraße abgelehnt
    LevAnz, 28.09.2013: Kein Tempo 30 für die Saarstraße


    Bücherschrank in der Waldsiedlung

    12.10.2011 - CDU: Einrichten eines öffentlichen Bücherschrankes in der Waldsiedlung
    Vorlage 1319/2011


    Scherfenbrand . Ausbau

    11.06.2015 - Bezirksvertretung III:
    Endausbau der Straße Am Scherfenbrand
    Vorlage 2015/0567 . Endausbau der Straße Am Scherfenbrand
    Vorlage 2015/0567 . Anl. 1 . Bürgerbeteiligung
    Vorlage 2015/0567 . Anl. 2 . Übersichtsplan
    Vorlage 2015/0567 . Anl. 3 . Lageplan 1
    Vorlage 2015/0567 . Anl. 4 . Lageplan 2
    Vorlage 2015/0567 . Anl. 5 . Lageplan 3
    Vorlage 2015/0567 . Anl. 6 . Varianten Friedhof - Bensberger Str.
    Vorlage 2015/0567 . Anl. 7 . Lageplan Friedhof - Bensberger Str.
    10.11.2014 -
     
    Endausbau der Straße Am Scherfenbrand – zwischen Freudenthaler Weg und Friedhof . Anwohner- / Eigentümerbeteiligung . Anschreiben
    15.05.2014 -
     
    B. Marewski, Rh.
    Beantwortung einer Bürgeranfrage zum Ausbau der Straße Am Scherfenbrand
    Mai 2014 Straßenausbau Am Scherfenbrand
    24.04.2014 -
     
    Ratsantrag: Ausbau der Straße Am Scherfenbrand zwischen Friedhof und Bensberger Str.
    26.09.2013 - Bezirksvertretung III:
    Planung zum erstmaligen Ausbau der Straße Am Scherfenbrand zwischen dem Freudenthaler Weg und dem Friedhof
    Vorlage 2302/2013 . Ausbau der Straße Am Scherfenbrand
    (Vorbereitende) Verkehrsuntersuchung Am Scherfenbrand . 15.11.2012
    LevAnz, 03.10.2013: Anlieger müssen für Straßenausbau zahlen


    Bebauung Merziger Str., ehem. Volksschulgelände

    Mai 2014 Merziger Str.: Vorerst keine weitere Bebauung
    29.03.2012 - Stadt Leverkusen, 1559/2012, Bebauungsplan Nr. 204/III
    "Merziger Straße" (ehem. Volksschule) - Aufstellungsbeschluss (ö)


    Grundwassersanierung Waldsiedlung
    Infoveranstaltung 27.05.2008 Weitere Informationen Aktuell

    Grundwassersanierung Waldsiedlung

    Das heutige Wohngebiet Waldsiedlung in Leverkusen-Schlebusch befindet sich auf dem Gelände der ehemaligen Sprengstofffabrik Carbonit AG. Boden und Grundwasser sind dort durch die industrielle Vorgeschichte zum Teil mit Schadstoffen belastet. Die Belastungen sind von Art und Umfang her unterschiedlich verteilt.

    Aus diesem Grund werden alle Grundstücke der Waldsiedlung im städtischen Altlastenkataster als Einzelflächen geführt. Um etwaige gesundheitliche Beeinträchtigungen auszuschließen, wurde in den Jahren 1998 bis 2001 auf 53 Grundstücken bis in maximal 1 Meter Tiefe belastete Gartenböden durch sauberes Bodenmaterial ersetzt.

    Die Stadt hat zur Sanierung des Grundwassers eine Vielzahl von umfangreichen Untersuchungen und eine Machbarkeitsstudie durchführen lassen. Auf dieser Grundlage beschloss der Stadtrat im Jahre 2008 die Durchführung der Grundwassersanierung Waldsiedlung.

    Für die Grundwassersanierung sind folgende Verfahren vorgesehen:

    • Sammeln des belasteten Grundwassers in zwei waagerecht gebohrten Brunnen, die unter öffentlichen Straßen liegen (Horizontalbrunnen)

    • Energiesparende Förderung und Transport des Wassers bis zur Reinigungsanlage

    • Entfernung der Schadstoffe aus dem geförderten Grundwasser durch Ozon-Behandlung und Bestrahlung mit ultraviolettem Licht

    • Einleitung des gereinigten Wassers in das Grundwasser hinter der Reinigungsanlage

    Bislang wurden die Einzelheiten der Brunnenanlagen geplant. Im ersten Schritt erfolgten Untersuchungen im Bereich der künftigen Brunnen, um deren genaue Lage und erforderliche Größe festzulegen. Hierbei werden der Bodenaufbau und die Durchlässigkeit der grundwasserführenden Schichten sowie die Ausdehnung der im Grundwasser vorhandenen Schadstoffe bestimmt.

    Nach Auswertung aller Untersuchungsergebnisse schließt sich im zweiten Schritt die Planung der erforderlichen Reinigungsanlagen an. Dabei wird anhand von Labor- und Pilotversuchen mit originalem Waldsiedlungs-Grundwasser die erforderliche Größe der Reinigungsstufen festgelegt.

    [ Quelle: Stadt Leverkusen : Grundwassanierung Waldsiedlung
    - Fachbereich Umwelt - Stand Januar 2012 ]

    [ Oktober 2012 ]
    z.d.A.: Rat Nr. 13 vom 25. Oktober 2012, Seite 277:
    Sachstandsbericht zur Grundwassersanierung für den Altstandort Carbonit AG, Leverkusen Waldsiedlung

    Mit Beschluss vom 28.04.2008 (Vorlage Nr. R 1082/16. TA) hat der Rat der Grundwassersanierung für den Altstandort Carbonit AG, Leverkusen-Waldsiedlung zugestimmt. Zuletzt wurde in z.d.A.-Rat Nr. 11 vom 21.12.11 berichtet.

    Für die Detailplanung der Sanierungsanlagen wurde im Frühjahr 2012 eine Versuchsreihe im Labor durchgeführt. Diese bestätigte, dass das mit Nitroaromaten verunreinigte Grundwasser mit der gewählten Sanierungstechnologie (Chemische Oxidation mittels Ozonierung und UV-Bestrahlung) zwar grundsätzlich abgereinigt werden kann. Allerdings sind Umwandlungsprodukte entstanden, die so nicht ins Grundwasser wiedereingeleitet werden könnten. Die gewählte Anlagentechnologie muss daher angepasst werden. Hierfür sind weitere spezifizierte Laborversuche erforderlich, um den erforderlichen Reinigungserfolg zu erzielen.

    Darüber hinaus haben sich in Bezug auf den geplanten Standort einer Sanierungsanlage im Naturschutzgebiet Hornpottweg zeitaufwändige Abstimmungserfordernisse mit Behörden der Stadt Köln ergeben.

    Aufgrund der komplexen Sachverhalte verzögern sich die nachfolgenden Planungsschritte voraussichtlich um ca. 1 Jahr.


    Stadt Leverkusen / Fachbereich Umwelt
    [ November 2015 ]
    Die Verwaltung wurde 2008 vom Rat der Stadt Leverkusen beauftragt (Vorlage R 1082/16.TA, 28.04.2008), eine Grundwassersanierung in der Waldsiedlung durchzuführen.
    Dementsprechend prüfte die Fachverwaltung die erforderlichen technischen und rechtlichen Grundlagen zur Umsetzung - und kommt u.a. unter Berücksichtigung des jüngsten Pilotversuches zum Ergebnis, die "Sanierung" (zum jetzigen Zeitpunkt) nicht zu realisieren.

    Hauptgrund ist, dass eine vollständige Abreinigung des Grundwassers entgegen früherer Erwartungen mit heutigen Methoden nicht möglich ist.

    Die Vorlage enthält eine "Technische Stellungnahme zur Projekt- und Kostenentwicklung" sowie eine "Verhältnismäßigkeitprüfung".

    Ergebnis: "Unter Abwägung aller Umstände und in Ausübung des Ermessens, insbesondere unter Berücksichtigung des Grundsatzes der Verhältnismäßigkeit, ist festzustellen, dass von der Realisierung der Sanierungsmaßnahmen abzusehen ist."

    Zu "Geeignetheit": "Im Rahmen der Detailplnaung hat sich gezeigt, dass die ausgewählte Verfahrenskombination nur eingeschränkt geeignet ist, da die Sanierungsziele nur mit kostenintensiven Änderungen gegenüber der ursprünglichen Planung sowohl bei den Horizontalbrunnen als auch in Hinblick auf die Anlagentechnologie erreicht werden können."

    Zu "Erforderlichkeit": "Auf Grund der diversen offenen Fragen und Unwägbarkeiten kann zum aktuellen Zeitpunkt auf Grundlage der vorhandenen Daten nicht mehr sicher festgestellt werden, ob es ein anderes, milderes und mindestens gleich geeignetes Mittel gibt. Die Erforderlichkeit der im Raum stehenden technischen Lösung ist daher zumnindest fraglich."

    Zu "Angemessenheit": "Die Fortführung weiterer (Planungs-)Leistungen zur Realisierung der Grundwassersanierung ist nicht zumutbar, da der Aufwand nicht mehr in einem angemessenen Verhältnis zum Nutzen steht, Restrisiken verbleiben und zu viele Unwägbarkeiten bestehen, die eine positivere Bewertung ermöglichen."

    Eine Gefährdung für die Menschen ist und bleibt ausgeachlossen, da es sich um tief liegendes Grundwasser (5-7 m) handelt.
    Bekanntermaßen sind in der Waldsiedlung deshalb Tiefbrunnen zur Wasserförderung nicht erlaubt.

    Grundsätzlich soll die Grundwassersituation weiter beobachtet werden - nach 5 und nach 10 Jahren (kleines und großes Monitoring).
    Aktuell
    07.11.2015
    LevAnz
    Grundwasser wird doch nicht gereinigt
    Altlasten: Sanierung wird abgesagt, weil sie laut Stadtverwaltung zu teuer wäre und zu wenig Erfolg verspricht - Keine Gefahr für Menschen
    06.11.2015
    Rhein. Post
    Keine Sanierung des Grundwassers in der Waldsiedlung
    05.11.2015 - Ratsvorlage 2015/0754 . Grundwassersanierung Waldsiedlung
    "Die auf Grundlage der Vorlage R 1082 / 16. TA am 28.04.2008 beschlossene Durchführung der Grundwassersanierung wird nicht realisiert."

    Technische Stellungnahme
    Lageplan
    Verhältnismäßigkeit
    [ Ratsvorlage inkl. aller Anlagen]
    12.05.2014 - Finanzausschuss: Außerplanmäßige Mittelbereitstellung für einen Pilotversuch zur Grundwassersanierung Waldsiedlung
    Mai 2014 Waldsiedlung: Behandlung des Grundwassers weiterhin in der Prüfung
    21.05.2008 - Stadt Leverkusen: Informationsveranstaltung zur Grundwassersanierung in der Waldsiedlung am 27. Mai 2008
    18.02.2008 - Grundwassersanierung der Waldsiedlung Thema in Bezirksvertretung III
    Weitere Informationen

    • Sanierungsgebiet Waldsiedlung

    ° Broschüre [pdf]
    ° Sanierungsuntersuchung 1993-1997 [pdf]
    ° Nachsorge Anschreiben vom April 2005 [pdf]
    ° Grundwassernutzungsverbot - Allgemeinverfügung [pdf]
    ° Grundwasser Infoveranstaltung 27.5.2008 [pdf]
    ° Zeitplan Grundwassersanierung [pdf]
    ° Grundwasserbelastungssituation [pdf]
    ° Grundwassersanierung Prognose Belastungssituation [pdf]
    ° Grundwasser Infoveranstaltung 27.5.2008 - Präsentation [pdf]

    • Altlasten Leverkusen (allg.)

    ° Altlasten - Faltblatt [pdf]
    ° Altlastenauskunft mit Eigentümereinverständnis [pdf]

    • Weiteres

    ° Bewertungsgrundlagen von Schadstoffen in Altlasten [pdf]
    ° Landesbodenschutzgesetz NRW [pdf]
    ° BBodSchG - Bundes-Bodenschutzgesetz [pdf]
    ° BBodSchV - Bundes-Bodenschutz- und Altlastenverordnung [pdf]


    CDU-Fraktion :: LEV mittendrin.

    Mai 2014 LEV mittendrin.
    Informationen der CDU-Fraktion im
    Rat der Stadt Leverkusen, Mai 2014

    :: Frischmarkt kommt wieder

    :: NETG-Hochdruck-Gasleitung. Stadt: Neben Klage auch Verhandlungen

    :: MET - Gaspipeline

    :: Gute Schulen in Leverkusen

    :: Baunschutzsatzung? Aufklärung und Bürgerengagement statt behördlicher Reglementierung

    :: Behandlung des Grundwassers weiterhin in der Prüfung

    Straßenausbau Am Scherfenbrand

    :: 2015 - 80 Jahre Waldsiedlung

    Okt 2013 LEV mittendrin.
    Informationen der CDU-Fraktion im
    Rat der Stadt Leverkusen, Okt. 2013

    :: Moderne Stadtentwicklung und attraktiver Industriestandort: Das muss zusammenpassen!


    :: Auf geht’s für eine Runde Boule in der Waldsiedlung!

    Mai 2010 Landtagswahl NRW - 09.05.2010
    Ich wähle Rüdiger Scholz

    :: "Wald fällen, das kann nicht sein"

    :: Fördermittel für ISG Immobilien- und Standortgemeinschaft kommen

    :: Freiherr-vom-Stein-Gymnasium: Mensa wird gebaut

    :: 7. „Bio meets Nano and IT“ - 27.- 28.09.2010 in Leverkusen

    Aug 2009 LEV mittendrin.
    Informationen der CDU-Fraktion
    im Rat der Stadt Leverkusen, August 2009

    :: Neue Fahrbahndecke statt Flickwerk
    Saarstraße bleibt Nadelöhr erspart

    :: Hauptsache Schule

    :: Erdgastransportleitung MET
    „Variante Dünnwald“
    = RWE-Wunschvariante?

    :: Freibad Auermühle
    vor der Schließung?

    :: Bürgersteig zum Waldfriedhof Scherfenbrand - Ende am Schildawald

    :: Park & Ride-Angebot an der KVB-Linie 4 unbedingt verbessern!


    Mai 2009 LEV mittendrin.
    Informationen der CDU-Fraktion
    im Rat der Stadt Leverkusen, Mai 2009

    :: Erdgastransportleitung MET -
    Stadt Leverkusen protestiert
    gegen die Trassenführung direkt
    an der Schlebuscher Stadtgrenze!


    :: Protest gegen RWE-Gasleitung

    :: Im Leverkusener Interesse muss
    im Planfeststellungsverfahren die
    "Variante Dünnwald" durchgesetzt werden


    April 2009 LEV mittendrin.
    Informationen der CDU-Fraktion
    im Rat der Stadt Leverkusen, April 2009

    :: Erdgastransportleitung MET -
    NEIN zur Trassenführung direkt
    an der Schlebuscher Stadtgrenze!


    Unterschriftenaktion "NEIN zur ..."


    :: Das Asphaltmischwerk ist vom Tisch

    :: Grüne GartenGestaltung


    Dez 2008 LEV mittendrin.
    Informationen der CDU-Fraktion
    im Rat der Stadt Leverkusen, Dez 2008

    :: Neue Schul- und Stadtteilbibliothek
    Schlebusch lockt mit guten Angeboten


    :: Beschluss zur Einrichtung
    der 3. Gesamtschule gekippt
    Alle Schulen profitieren
    von vernünftiger Schulpolitik


    Bebauung ehem. Textargelände

    22.10.2008 - Bebauungsplan Nr. 146/III "ehem. Textargelände"
    in Leverkusen-Schlebusch, 2. Änderung


    Der Bau- und Planungsausschuss der Stadt Leverkusen hat in seiner Sitzung am 01.09.2008 die Aufstellung und Auslegung des Bebauungsplanes Nr. 146/III "ehem. Textargelände" in Leverkusen-Schlebusch, 2. Änderung, im beschleunigten Verfahren gemäß § 13 a Baugesetzbuch (BauGB) beschlossen.
    » Aufstellungs- und Auslegungs-
    beschluss vom 01.09.2008


    Ziel der 2. Änderung ist vorrangig die Erweiterung der Baugrenzen auf Grundlage eines neuen Entwurfes für die Bebauung des derzeit brachliegenden Eckgrundstücks (Mehrfamilienhaus).

    Öffentliche Auslegung
    Der Entwurf des Bebauungsplanes sowie die Begründung können eingesehen werden:
    Ort: Elberfelder Haus, 51373 Leverkusen, Hauptstr. 101, Wartezone im Erdgeschoss
    Dauer: Dienstag, 21.10.2008, bis einschl. Freitag, 21.11.2008
    Zeit: montags bis donnerstags von 8.30 bis 15.30 Uhr, freitags von 8:30 bis 13.30 Uhr

    Stellungnahmen
    Während der Auslegungsfrist können gemäß § 3 Abs. 2 BauGB Stellungnahmen schriftlich eingereicht oder mündlich zur Niederschrift abgegeben werden. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben. Unter Hinweis auf das Datenschutzgesetz wird darauf aufmerksam gemacht, dass die Namen der Einsender von Stellungnahmen sowie der Inhalt dieser Stellungnahmen in den Drucksachen für die öffentlichen Sitzungen des Rates, der Ausschüsse und der Bezirksvertretungen aufgeführt werden können, soweit die Einsender dieses nicht ausdrücklich verweigern.

    Bürgerservice vor Ort
    Unabhängig vom förmlichen Auslegungsverfahren kann eine verkleinerte Darstellung des Geltungsbereichs der Bebauungsplanänderung in der Sparkassenzweigstelle Waldsiedlung, Saarstr. 19, 51375 Leverkusen, während der Öffnungszeiten eingesehen werden.

    » Geltender Bebauungsplan

    » Auszug aus dem Bebauungsplanentwurf (2. Änderung)

    » Textliche Festsetzungen

    » Begründung

    » Informationen zu Bebauungsplänen in Leverkusen

    Die Position der CDU Waldsiedlung
    zur Bebauung des ehemaligen Textar-Geländes:


    Trotz Unwillens über die wiederholten Änderungen des Bebauungsplanes stimmt der Vorstand einer Bebauung zu, allerdings mit folgenden vom derzeitigen 2. Änderungsentwurf des Bebauungsplans abweichenden Vorschlägen:
  • Von der Ecke Bensberger Str. bis zur ehemaligen Einfahrt Textar
    (Mülheimer Str.) dreigeschossige Bebauung
  • Ab ehemalige Einfahrt Textar (Mülheimer Str.) bis zur Jägerstraße
    zweigeschossige Bebauung
  • Ab ehemalige Einfahrt Textar (Mülheimer Str.) bis zur Jägerstraße
    Satteldachbauweise
  • Der vorgesehene Spielplatz sollte von der Ecke Jägerstraße/Mülheimer
    Str. in den Innenbereich der Siedlung verlegt werden

    Die Vorschläge sollen als schriftliche Stellungnahme im Rahmen der öffentlichen Auslegung des Bebauungsplan-Entwurfes eingereicht werden.

    Vorstandssitzung des CDU-Ortsverbandes am 23.10.2008

  • 26.09.2008 - Einladung zur Bürgerinformationsveranstaltung zum Bebauungsplan Nr. 146/III "ehem. Textargelände" in Leverkusen-Schlebusch, 2. Änderung

    Laut Beschluss der Bezirksvertretung für den Stadtbezirk III der Stadt Leverkusen vom 11.09.2008 werden die Planungen zur künftigen Bebauung gemäß § 3 Abs. 1 BauGB in der Fassung der Bekanntmachung vom 23.09.2004 (BGBl. I S. 2414), zuletzt geändert durch Gesetz vom 21.12.2006 (BGBl. I S. 3316) sowie der vom Rat der Stadt Leverkusen beschlossenen Richtlinien vom 13.07.1987 mit Änderung vom 05.12.1994, öffentlich erörtert.

    Die Bürger werden eingeladen zur
    Bürgerinformationsveranstaltung am Dienstag, 21. Oktober 2008,
    um 19.00 Uhr, Pfarrsaal der Kath. Kirchengemeinde St. Albertus Magnus, Humperdinckstr. 4, Leverkusen.

    Leverkusen, den 26.09.2008
    gez. Gietzen
    Bezirksvorsteher Stadtbezirk III

    » Amtsblatt Nr. 20 vom 2. Oktober 2008 pdf


    "Asphaltwerk" auf dem Dynamitgelände

    15.11.2008 -

    18.11.2008 -
    04.12.2008 -

    04.12.2008 -
    28.01.2009 -
    Rhein. Post: Verdrängt Asphaltwerk Lidl?
    Rhein. Post: Abenteuerliche Asphaltpolitik (Kommentar)
    Rhein. Post: Asphaltwerk: SPD sauer auf Mues
    Rhein. Post: Das Asphaltwerk ist gestorben
    Rhein. Post: Umdenken beim Asphaltwerk (Kommentar)
    Lev. Anz: CDU-Tagung - Kein Einsatz für Asphaltmischwerk
    Lev. Anz: Bebauungsplan für Dynamit-Hügel


    Bebauung "Schlebuscher Heide"

    25.05.2012 -
    29.04.2009 -
    Rheinische Post: "Bullenwiese - Angst vor Lärm"
    Rheinische Post: "Stadt verschärft die Baukontrolle"


    Erdgastransportleitung MET
    - Mitteleuropäische Transversale -

    RWE plante den Bau einer kapazitätsstarken Erdgasleitung, die in der Bundesrepublik Deutschland eine Verbindung herstellen sollte von den russischen Gasfeldern zum bestehenden Versorgungsnetz in Mittel- und Westeuropa.

    Die geplante Erdgastransportleitung MET (Mitteleuropäische Transversale) sollte dabei an das vorhandene Transitsystem in Tschechien anschließen, wo neben den Gasmengen aus Russland auch Gas aus dem kaspischen Raum sowie verflüssigtes Erdgas (LNG) aus Kroatien antransportiert werden sollte.
    Die MET sollte über Sachsen bis nach Nordrhein-Westfalen und weiter bis nach Belgien und in die Niederlande verlaufen, um dort an bestehende Transportsysteme anzuschließen.

    Das Leitungsvorhaben sollte im Abschnitt Nordrhein-Westfalen durch die Regierungsbezirke Detmold, Arnsberg, Köln und Düsseldorf.
    Für diesen Abschnitt führte die Bezirksregierung Arnsberg federführend ein Raumordnungsverfahren durch (siehe INFO).
    INFO -  Bezirksregierung Arnsberg ::
    RWE Projekt - Erdgastransportleitung MET - MitteleuropäischeTransversale
    (Sayda - Werne - Eynatten)
    INFO -  Bezirksregierung Düsseldorf ::
    Raumordnungsverfahren für Transportfernleitungen
    Juli 2014 - Die zuständige Bezirksregierung Arnsberg überprüfte im Herbst 2013 entsprechend der gesetzlichen Vorgaben nach 5 Jahren das Raumordnungsverfahren (ROV) zur MET. Danach hat die raumordnerische Beurteilung der MET weiterhin Bestand. Der Bescheid gegenüber RWE ist nunmehr bis zum 04.12.2018 gültig.

    Die von Rh. Bernhard Marewski initiierte Korrespondenz zwischen der Stadt Leverkusen und der Bezirksregierung Arnsberg ergibt, dass die BezReg Arnsberg bei der Verlängerung des Bescheides (17.12.1013) den Leverkusener Ratsbeschlusses vom 17.04.2009 nicht berücksichtigt hat.
    19.05.2014 - Bezirksregierung Arnsberg an Stadt Leverkusen
    Raumordnungsverfahren - RWE / MET
    Überprüfung der Raumordnerischen Beurteiung gemäß § 32 Abs. 6 LPlG
    06.05.2014 - Stadt Leverkusen an Bezirksregierung Arnsberg
    Raumordnungsverfahren - RWE / MET
    Überprüfung der Raumordnerischen Beurteiung gemäß § 32 Abs. 6 LPlG
    08.04.2014 - Bezirksregierung Arnsberg an Stadt Leverkusen
    Raumordnungsverfahren - RWE / MET
    Überprüfung der Raumordnerischen Beurteiung gemäß § 32 Abs. 6 LPlG
    27.03.2014 - Stadt Leverkusen an Bezirksregierung Arnsberg
    Raumordnungsverfahren - von RWE geplante Ergastransportleitung MET
    Überprüfung der Raumordnerischen Beurteiung gemäß § 32 Abs. 6 Landesplanungsgesetz (LPlG)
    23.03.2014 - Anfrage B. Marewski
    MET-Gashochdruckleitung - ROV -
    - Berücksichtigung des Leverkusener Ratsbeschlusses vom 17.04.2009
    Jan 2014 - Die MET-Erdgastransportleitung liegt vorläufig "auf Eis":

    Das Nabucco-Pipeline-Projekt, mit dem Kaspisches Erdgas nach Mitteleuropa geliefert werden sollte, wurde im Jahr 2013 aufgegeben.

    Außerdem verließ der Energiekonzern RWE, der erst im Februar 2008 dem Vorhaben beigetreten war, das Projekt und verkaufte im April 2013 seine Anteile an den österreichischen Erdöl- und Erdgaskonzern OMV.

    Allerdings hat die raumordnerische Beurteilung der MET weiterhin Bestand, so die zuständige Bezirksregierung Arnsberg (13.01.2014).

    Der Vorhabenträger RWE dazu (14.01.2014): "Am 04.12.2008 wurde mit Bekanntgabe der "Raumordnerische Beurteilung" das Raumordnungsverfahren der MET für NRW abgeschlossen. Der Bescheid ist bis zum 04.12.2018 gültig. - Nach Erteilung des "Raumordnungsbescheides" in 2008 wurden keine weiteren Planungsschritte wie z.B. die Beantragung des Planfeststellungsverfahrens für die MET unternommen. Es sind diesbezüglich zur Zeit auch keine Aktivitäten geplant."

    Aus: Stellungnahme der Verwaltung v. 15.01.2014 zum Fragenkatalog v. Bernhard Marewski, Rh., v. 09.01.2014
    22.06.2009 - Gaspipeline: Leverkusen hat Problem verschlafen
    06.06.2009 - RWE-Pipeline birgt Zoff zwischen Köln und Lev ~ RP/ RWZ
    27.05.2009 - Gaspipeline: OB schreibt RWE an ~ RP/ RWZ
    26.05.2009 - CDU begrüßt zügige Umsetzung des Ratsbeschlusses zur MET-Gaspipeline
    26.05.2009 - Gaspipeline: RWE gesprächsbereit ~ RP/ RWZ
    16.05.2009 - LEV mittendrin. Info CDU-Fraktion Leverkusen / April 2009
    :: Erdgastransportleitung MET - Stadt Leverkusen protestiert gegen die Trassenführung direkt an der Schlebuscher Stadtgrenze!

    Unterschriftenaktion
    "NEIN zur Trassenführung direkt an der Schlebuscher Stadtgrenze!"
    30.04.2009 - Gaspipeline: Stadt protestiert ~ RP/ RWZ
    27.04.2009 - Der Rat der Stadt Leverkusen stimmt mit Mehrheit dem CDU-Antrag zu.
    Grüne und Bürgerliste lehnen diesen Antrag ab!
    27.04.2009 - Befürwortende Stellungnahme der Stadtverwaltung zum CDU-Antrag
    22.04.2009 - Protest gegen RWE-Gasleitung (Interview) + Kommentar ~ RP/ RWZ
    21.04.2009 - Ratsantrag CDU-Fraktion: "Die Stadt Leverkusen setzt sich mit allen ihr zur Verfügung stehenden Mittel dafür ein, dass beim Trassenverlauf der Erdgasleitung MET die "Variante Dünnwald" gewählt wird."
    14.04.2009 - Presseerklärung CDU-Fraktion: Erdgaspipeline MET
    Unterschriftenaktion stößt auf breites Interesse
    11.04.2009 - LEV mittendrin. Info CDU-Fraktion Leverkusen / Mai 2009
    :: Erdgastransportleitung MET u.a.

    Unterschriftenaktion
    "NEIN zur Trassenführung direkt an der Schlebuscher Stadtgrenze!"
    25.03.2009 - Gasleitung - Verlauf der Pipeline ist nicht zu ändern ~ LevAnz
    25.03.2009 - BezReg Köln: Bekanntmachung.
    Raumordnerische Beurteilung zur geplanten Erdgastransportleitung MET
    24.03.2009 - RWE-Gasleitung sorgt für Unruhe + Kommentar ~ RP/ RWZ
    23.03.2009 - RWE Erdgastransportleitung - MET - Mitteleuropäische Transversale
    Stellungnahme zu BP 99/16.TA, Rat der Stadt Leverkusen
    Bernhard Marewski, Ratsherr

    MET Gastransportleitung NRW pdf
    MET Gastransportleitung Leverkusen / Dünnwald pdf
    17.03.2009 - Vorlage Nr. BP 99/16.TA, Rat der Stadt Leverkusen
    RWE Erdgasleitung. MET - Mitteleuropäische Transversale. Abschluss des Raumordnungsverfahrens. Bezirksregierung Arnsberg
    02.02.2009 - Amtsblatt für den Regierungsbezirk Köln G 1294
    Raumordnerische Beurteilung der von RWE geplanten Erdgastransport-leitung MET – Mitteleuropäische Transversale im Bereich NRW

    Karte NRW pdf [ jpg ]
    Kartenausschnitt Leverkusen pdf [ jpg ]
    12.12.2008 - 15. Sitzung des Regionalrates des Regierungsbezirks Köln [pdf]
    TOP 15a3: Mitteilung der Bezirksregierung
    Raumordnungsverfahren für den durch Nordrhein-Westfalen führenden Trassenabschnitt der von RWE geplanten Erdgastransportleitung: MET– Mitteleuropäische Transversale. Sayda - Werne - Eynatten
    08.12.2008 - Amtsblatt für den Regierungsbezirk Detmold
    Raumordnungsverfahren f. d. v. RWE geplante Erdgastransportleitung MET
    14.11.2008 - Lev Anzeiger:
    "Mitteleuropäische Transversale" - Gasleitung streift Leverkusen
    12.11.2008 - Rheinisch-Bergischer Kreis. Ausschuss für Umwelt und Planung:
    Raumordnungsverfahren für die geplante Erdgasleitung MET
    16.09.2008 - Bergisch-Gladbach, Beschlussvorlage Hauptausschuss
    Raumordnungsverfahren RWE Erdgastransportleitung MET - Mitteleuropäische Transversale - Beschluss der Stellungnahme der Stadt Bergisch Gladbach

    Erdgastransportleitung MET - NRW. Blatt 06 [2MB]
    Erdgastransportleitung Reg.Bez. Köln. Blatt 21/31 (Leverkusen) [2MB]
    Erdgastransportleitung Regierungsbezirk Köln.
    Blattausschnitt Leverkusen / Dünnwald
    [1MB]


    Thema :: BAUVORSCHRIFTEN IN DER WALDSIEDLUNG

    August 2007 Rat der Stadt Leverkusen am 18.06.2007:
    Erhaltungssatzung für die Waldsiedlung wird abgelehnt
    Gestaltungssatzung soll moderat überarbeitet werden

    Rat der Stadt Leverkusen am 27.08.2007:
    Bestehende Gestaltungssatzung (Waldsiedlung) überarbeiten
    Verwaltungsentwurf zum
    Arbeitsprogramm Verbindlichen Bauleitplanung korrigiert
    21.06.2007 - Lev. Anzeiger: Kein Korsett für die Waldsiedlung
    17.06.2007 - Waldsiedlung KURIER :: Erhaltungssatzung ist vom Tisch pdf
    Bürger trotzten erfolgreich den Plänen der Stadtverwaltung
    14.06.2007 - Lev. Anzeiger: Hauseigentümer können aufatmen pdf
    12.06.2007 - Waldsiedlung :: NEIN zu einer "Erhaltungssatzung" -
    JA zu einer moderaten Überarbeitung der vorhandenen "Gestaltungssatzung" pdf
    Gemeinsamer Antrag der CDU-Fraktion und SPD-Fraktion
    06.06.2007 - Lokale Informationen: "Kein Biotop für Spitzgiebel-Dächer"
    Waldsiedler sind entschieden gegen eine Erhaltungssatzing
    02.06.2007 - Erst Bürgerinformation - dann politische Entscheidungen!
    Für den Erhalt des Charakters der Waldsiedlung pdf
    Bauen nach § 34 BauGB (Baugesetzbuch) und (?) Gestaltungssatzung
    Gegen eine Erhaltungssatzung!


    Postkartenaktion pdf

    • Formblatt der Stadtverwaltung Leverkusen [pdf] · Seite 1 · Seite 2
    30.05.2007 -
    19:00 Uhr
    Stadtverwaltung Leverkusen:
    Bürgerinformation in der Grundschule Carl-Maria-von-Weber-Platz zur
    "Erhaltungs- und Gestaltungssatzung für den Bereich der Waldsiedlung"

    Ergebnisprotokoll zur Bürgerinformation am 30.05.2007 pdf
    Bericht im Leverkusener Anzeiger am 01.06.2007 pdf
    Bericht in der Rheinischen Post am 01.06.2007 pdf
    05.01.2007 -
    05.01.2007 -
    05.01.2007 -
    Rheinische Post: Neue Satzung für Waldsiedlung pdf
    Lev. Anzeiger: Problemlösung kommt einem Puzzle gleich pdf
    Lev. Anzeiger: Ein Pilotprojekt in mehrfacher Hinsicht pdf

    30.11.2006 - Erhaltungs- u. Gestaltungssatzung für den Bereich der Waldsiedlung (?)
    CDU-Position (R 697): Bürgerinformation vor (!) Entscheidungen pdf
    Gleichlautender Beschluss im Rat am 04.12.2006
    04.01.2006 - Ratsvorlage R 697/16. TA
    Erhaltungs- und Gestaltungssatzung für den Bereich der Waldsiedlung
    (Beschlussentwurf der Verwaltung) pdf
    Verschiedenes
    01.01.2013 - Leverkusen: Grundstücksmarktbericht 2013 pdf
    Gutachterausschuss für Grundstückswerte in der Stadt Leverkusen
    01.01.2010 - Leverkusen: Grundstücksmarktbericht 2010 pdf
    Gutachterausschuss für Grundstückswerte in der Stadt Leverkusen
    01.01.2007 - Leverkusen: Grundstücksmarktbericht 2007 pdf
    Gutachterausschuss für Grundstückswerte in der Stadt Leverkusen
    01.01.2005 - Leverkusen: Grundstücksmarktbericht 2005 pdf
    Gutachterausschuss für Grundstückswerte in der Stadt Leverkusen
    31.01.2004 - Immobilienübersicht Leverkusen 2004, HVB Expertise pdf
    Info
    · Baugesetzbuch [ pdf ]
    · § 34 BauGB
    · Erhaltungssatzung
      · § 172 BauGB
      · § 173 BauGB
      · § 174 BauGB
    · Bauordnung NRW
      → § 86 - Örtliche
    Bauvorschriften
     


    Lustige Waldsiedlung

    03.02.2008 - 1. Veedelszoch Waldsiedlung 2008


    CDU-Ortsverband Waldsiedlung

    15.11.2011 - Wahl des Ortsverbandsvorstandes Waldsiedlung
    Vorsitzender Georg Wollenhaupt
    Stellvertreterin Angelika Marewski
    Beisitzer / Schriftführer Gregor Dorlars
    Beisitzerin Gerda Wollenhaupt
    13.11.2007 -
    13.11.2007 -
    Rheinische Post: CDU: Stadtetat 08 wegen Gesamtschule ablehnen
    Lev. Anzeiger: 21-Jähriger führt CDU (Waldsiedlung)
    08.11.2007 - Kai Hamacher neuer Vorsitzender der CDU Waldsiedlung
    CDU-OV-Walds.: 3. Gesamtschule in Leverkusen ablehnen!
    CDU-OV-Walds.: Die Wirtschaftsförderung - WFL GmbH - stärken!


    Links

    • 
    • 
    • 
    • 

    • 

    • 
    Katholische Kirche im Seelsorgebereich Leverkusen Südost
    Kath. Kirchengemeinde St. Albertus Magnus
    Kirchenchor Cäcilia
    Jugend in St. Albertus Magnus

    Freiherr-vom-Stein-Gymnasium Leverkusen

    Werbe- und Fördergemeinschaft Schlebusch
    Bernhard Marewski
    Ratsherr

    ... zur Person
    ... im Stadtrat
    ... in der Presse

    Kommunalwahl
    25. Mai 2014



    Wir danken
    für Ihr Vertrauen


    Rat
    Bernhard Marewski
    40,4 %

    Stadtbezirk III
    CDU: 35,7 %
    Georg Wollenhaupt




    Zwei starke Typen
    für die Waldsiedlung



    Georg Wollenhaupt
    Bezirksvertretung III



    Bernhard Marewski
    Stadtrat

    [Steckbrief]



    Aktuelle Info
    Mai 2014


    Ihre
    CDU
    Ansprechpartner
    Waldsiedlung
    Schlebusch-Südost

    Bernhard Marewski
    Ratsherr
    Tel.: 0214-54804


    Georg Wollenhaupt
    Bezirksvertreter
    Tel.: 0214-850544-1
    Fax: 0214-850544-2

    Georg Wollenhaupt
    Vorsitzender des CDU-Ortsverbandes Waldsiedlung

    CDU-OV-
    Waldsiedlung


    Werbung


    Info


    · Baugesetzbuch
    · § 34 BauGB
    · Erhaltungssatzung
      · § 172 BauGB
      · § 173 BauGB
      · § 174 BauGB

    · Bauordnung NRW
      → § 86 - Örtliche
    Bauvorschriften


    Dipl.-Ing.
    Detlev Kraneis

    Erhaltungssatzung
    Grundwassersanierung
    NETG-Gasleitung
    Waldsiedlung



    Kommunalwahl
    1989